Kolumbien Tiere erleben

Kolumbien Tiere – Die einzigartige Tierwelt Kolumbiens

7. September 2023
Allgemein, Wissenswertes

Willkommen zu unserem Blogbeitrag über die einzigartigen Kolumbien Tiere! In diesem Artikel nehmen wir Sie mit auf eine faszinierende Reise durch die vielfältige Tierwelt, die in Kolumbien zu Hause ist.

Von den üppigen Regenwäldern hin zu den hoch aufragenden Anden bietet Kolumbien eine unglaubliche Vielfalt an Wildtieren, die Ihre Fantasie beflügeln wird. Machen Sie sich also bereit, die verborgenen Schätze der kolumbianischen Tierwelt bei einer unserer 2 Wochen Kolumbien Rundreise zu entdecken.

Farbenprächtige Schmetterlinge

Kolumbien verfügt über eine bemerkenswerte Vielfalt an farbenprächtigen Schmetterlingen. Mit seinen ausgedehnten tropischen Regenwäldern, Nebelwäldern und vielfältigen Ökosystemen bietet das Land ein Biodiversität, die Ihresgleichen sucht. Die genaue Anzahl der Schmetterlingsarten in Kolumbien ist jedoch aufgrund der Weite des Landes und der ständigen Entdeckung neuer Arten schwer zu bestimmen. Man schätzt jedoch, dass Kolumbien über 3 500 Schmetterlingsarten beherbergt und damit eines der schmetterlingsreichsten Länder der Welt ist.

Kolibris

In Kolumbien gibt es über 150 Kolibriarten, was das Land zu einem einzigartigen Ziel für Vogelliebhaber macht. Von den üppigen Regenwäldern des Amazonasbeckens über die Gebirgsketten der Anden bis hin zur Karibikküste kann man Kolibris auf der Suche nach Nektar und Insekten beobachten. Mit seinen vielfältigen Ökosystemen bietet das südamerikanische Land eine breite Palette von Lebensräumen, die die unglaubliche Vielfalt der Kolibriarten im Land unterstützen.

Andenkondor

Andenkondore leben vor allem in den Gebirgsregionen Kolumbiens, insbesondere in der Andenkette. Diese Vögel haben sich an das Überleben in großen Höhen angepasst, wo sie mit Anmut durch die Lüfte schweben. Die Andenkondore sind Aasfresser und ernähren sich von Aas. Sie spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem, indem sie dazu beitragen, es sauber zu halten und die Verbreitung von Krankheiten zu verhindern.

Tapire – Einzigartige Tierwelt Kolumbiens

Der Tapir hat ein charakteristisches Aussehen mit dem gedrungenen Körper, kurzen Beinen und einer gebogenenen Schnauze. Tapire leben in Gebieten, die eine Mischung aus dichter Vegetation und Wasserquellen bieten. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung des Gleichgewichts der Natur Kolumbiens.

Tukane im Amazonas von Kolumbien

Tukane sind faszinierende Geschöpfe, die in den üppigen Regenwäldern Kolumbiens leben. Diese lebhaften Vögel haben sich gut an ihre Umgebung angepasst und verfügen über einzigartige Überlebensstrategien. Tukane ernähren sich in erster Linie von einer abwechslungsreichen Kost, die aus Früchten, Insekten und kleinen Wirbeltieren besteht. Ihre kräftigen Schnäbel, die speziell zum Aufbrechen von Nüssen und Früchten dienen, ermöglichen es ihnen, eine Vielzahl der im Amazonas-Regenwald vorkommenden Nahrungsquellen zu verzehren. Diese Schnäbel spielen auch eine entscheidende Rolle bei ihrer Kommunikation und ihren Balzritualen. Mit ihrem auffälligen Aussehen und ihrer vielfältigen Ernährung sind Tukane eine wirklich bemerkenswerte Spezies, die zur reichen Artenvielfalt des Amazonas-Regenwaldes beiträgt.

Der Brillenbär in Kolumbien

Der Brillenbär ist eine faszinierende Tierart mit einzigartigen Merkmalen. Brillenbären sind Allesfresser und ernähren sich von einer Vielzahl von Pflanzen wie Früchten, Blättern und Blumen, aber auch von kleinen Säugetieren, Insekten und sogar von Aas. Was sie von normalen Bären unterscheidet, ist ihre markante Gesichtszeichnung, die an eine Brille erinnert, daher auch der Name Brillenbär”. Diese Markierungen machen sie leicht erkennbar und verleihen ihnen einen besonderen Charme. In Kolumbien ist der Brillenbär in der Andenregion zu finden, insbesondere in den Nebelwäldern der Sierra Nevada de Santa Marta und den kolumbianischen Anden.

Reptilienarten im Dschungel von Kolumbien

Schildkröten, Krokodile und Leguane sind nur einige der faszinierenden Reptilienarten, die in den artenreichen Dschungeln Kolumbiens zu Hause sind. In diesem südamerikanischen Land wimmelt es nur so von verschiedenen Reptilienarten, die den Reichtum und die Vielfalt seiner Tierwelt widerspiegeln. Vom Amazonas-Regenwald bis zur Pazifikküste sind diese unglaublichen Kreaturen in verschiedenen Lebensräumen im ganzen Land zu finden. Schildkröten sind in Flüssen und Seen anzutreffen, während Krokodile die Sumpfgebiete und Mangrovensümpfe bevorzugen. Leguane hingegen fühlen sich in den Baumkronen wohl und zeigen ihre beeindruckenden Kletterkünste. Kolumbien ist ein wahres Paradies für Reptilienliebhaber, denn hier gibt es eine Vielzahl von Reptilienarten in ihrem natürlichen Lebensraum.

Rosane Flussdelfine des Amazonas

Der Rosa Flussdelfin, auch als Amazonas-Delfin oder Boto bekannt, kommt im Amazonasbecken Kolumbiens vor. Diese einzigartige Art bewohnt vorwiegend die Flüsse und Nebenflüsse des Amazonas-Regenwaldes. Der Rosa Flussdelfin ernährt sich in erster Linie von einer Vielzahl von Fischarten, darunter Welse, Piranhas und kleinere Flussfische. Ferner ist bekannt, dass er auch Krebstiere und andere wirbellose Wassertiere verzehrt, die in seinem Lebensraum vorkommen.

Gefleckte Jaguar-Katzen in den Wäldern Kolumbiens

Obwohl der Jaguar leider als “vom Aussterben bedroht” gilt, kann man sie immer noch in freier Wildbahn beobachten. Die Einzigartigkeit des Jaguars liegt in seinem kräftigen Körperbau, seinem unverwechselbaren Fellmuster und seiner unglaublichen Kraft. Mit seiner Fähigkeit, zu schwimmen und mühelos auf Bäume zu klettern, ist der Jaguar ein wahrer Meister seiner Umgebung. Obwohl er durch den Verlust seines Lebensraums und die illegale Jagd bedroht ist, werden Anstrengungen unternommen, um Jaguare zu schützen und ihr Überleben in der kolumbianischen Wildnis zu sichern.

Kapibara im Regenwld von Kolumbien

Kapibara, auch bekannt als Wasserschweine, sind die größten Nagetiere der Welt und können bis zu 150 Pfund wiegen. Mit ihrem dichten, bräunlichen Fell und ihrem runden Körper sind Kapibaras leicht zu erkennen und werden von vielen bewundert. Sie haben Schwimmhäute an den Füßen, die sie zu ausgezeichneten Schwimmern machen, und ihre Nasenlöcher und Augen befinden sich auf der Oberseite ihres Kopfes, sodass sie unter Wasser bleiben können, während sie nach Raubtieren Ausschau halten. Kapibaras sind für ihr sanftes und soziales Wesen bekannt und bilden oft enge Gruppen von bis zu 100 Tieren. Mit ihrem charmanten Aussehen und ihrem faszinierenden Verhalten ist es kein Wunder, dass Kapibaras zu den beliebtesten Tieren des Regenwaldes gehören.

Pumas in Kolumbien

Pumas, auch als Berglöwen bekannt, sind in Kolumbien in verschiedenen Lebensräumen anzutreffen. Am häufigsten sind sie in den Anden und im Amazonasgebiet anzutreffen, darunter in Nationalparks wie Sierra Nevada de Santa Marta und Chiribiquete. Pumas sind äußerst anpassungsfähige Raubtiere, die in den unterschiedlichsten Ökosystemen überleben können, von dichten Wäldern hin zu offenen Graslandschaften. Pumas ernähren sich hauptsächlich von einer Vielzahl von Beutetieren, darunter Hirsche, Wildschweine, Nagetiere und kleinere Säugetiere.

Gürteltiere

Gürteltiere bewohnen in Kolumbien vorwiegend das Grasland, die Wälder und die Savannen. Man findet sie auch in den Küstenregionen und Berggebieten des Landes. Diese anpassungsfähigen Tiere sind für ihre Fähigkeit bekannt, sich einzugraben, was es ihnen ermöglicht, sich in einer Vielzahl von Umgebungen niederzulassen. Was ihre Ernährung betrifft, so sind Gürteltiere Allesfresser und ernähren sich von einer Vielzahl von Nahrungsmitteln. Sie fressen Insekten wie Ameisen, Termiten und Käfer, aber auch kleine Wirbeltiere wie Frösche, Eidechsen und sogar Vogeleier. Weiterhin verzehren Gürteltiere auch pflanzliche Stoffe, darunter Früchte, Samen und Knollen. Ihre flexible Ernährung ermöglicht es ihnen, in verschiedenen Lebensräumen in Kolumbien zu überleben.

Affenarten im Regenwald

Der kolumbianische Regenwald ist die Heimat einer Vielzahl von Affenarten, Zu den am häufigsten gehören Klammeraffen, Brüllaffen, Totenkopfäffchen und Kapuzineraffen. Diese Primaten leben in verschiedenen Teilen des Landes, je nach ihren spezifischen Lebensraumanforderungen. Klammeraffen findet man vorwiegend im Amazonas-Regenwald und in der Chocó-Region. Brüllaffen sind in den Flussgebieten des Amazonas, des Orinoco und des Magdalena beheimatet. Totenkopfäffchen sind häufig im Amazonasgebiet und an der Pazifikküste anzutreffen. Kapuzineraffen sind in verschiedenen Regionen des Landes zu finden, darunter im Amazonasgebiet, in den Anden und an der Karibikküste.

Giftige Tiere in Kolumbien

In Kolumbien gibt es bei dem enormen Artenreichtum an Tieren auch verschiedene Arten, die giftig sind. Vor folgenden Tieren sollte man respekt haben:

Anakondas im Amazonasgebiet von Kolumbien

Anakondas zählen zu den größten Schlangen der Welt, sind im Amazonasgebiet von Kolumbien zu Hause. Diese unglaublichen Kreaturen können bis zu mehreren Metern lang werden, was sie wirklich beeindruckend macht. Als mächtige Würgeschlangen ernähren sich Anakondas hauptsächlich von Säugetieren, Fischen und Vögeln. Zu ihren bevorzugten Beutetieren gehören Wasserschweine, Rehe, Kaimane und sogar Jaguare. Mit ihren starken Kiefern und muskulösen Körpern sind Anakondas in der Lage, ihre Beute zu überwältigen und ganz zu verschlingen. Es ist faszinierend, diese majestätischen Kreaturen in dem vielfältigen Ökosystem des kolumbianischen Amazonasgebietes zu beobachten.

Baumkletterfrosch in Chocó

Der Baumsteigerfrosch, der auch als Pfeilgiftfrosch bekannt ist, ist eine kleine, aber tödliche Amphibie. Diese farbenprächtigen Frösche sind in den Regenwäldern Kolumbiens, insbesondere in der Region Chocó, zu finden. Sie sehen zwar harmlos aus, aber einige Arten von Baumsteigerfröschen haben starke Giftstoffe auf ihrer Haut. Diese Gifte können, wenn sie verschluckt oder auch nur berührt werden, schwere gesundheitliche Probleme und sogar den Tod verursachen.

Hornkröte in La Guajira

Die Hornkröte, die auch als Horneidechse bekannt ist, ist ein einzigartiges Reptil, das in den trockenen Regionen Kolumbiens, z. B. in den Wüsten von La Guajira, vorkommt. Trotz ihres stacheligen Aussehens ist die Hornkröte nicht giftig. Stattdessen verlässt sie sich auf ihre Tarnung und ihre Fähigkeit, Blut aus den Augen zu spritzen, um Raubtiere abzuschrecken. Ihr Blut ist zwar nicht giftig für den Menschen, kann aber bei Kontakt mit den Augen oder offenen Wunden Reizungen hervorrufen.

Bananenspinne im Amazonas

Kolumbien ist die Heimat verschiedener Spinnenarten, darunter die berüchtigte Bananenspinne oder brasilianische Wanderspinne. Diese Spinnen sind im Amazonas-Regenwald und anderen tropischen Regionen Kolumbiens zu finden. Die Bananenspinne gilt als eine der weltweit giftigsten Spinnen. Ihr Gift enthält ein Neurotoxin, das starke Schmerzen, Muskelkrämpfe und sogar Lähmungen verursachen kann. Obwohl Begegnungen mit diesen Spinnen selten sind, ist Vorsicht geboten, wenn Sie auf eine Spinne bei Ihrer Kolumbien Reise treffen.

Bullenhai im Amazonas

Die vielfältigen Gewässer Kolumbiens beherbergen eine Vielzahl von Meerestieren, darunter auch den furchterregenden Bullenhai. Diese häufig in Süßwasserflüssen und Flussmündungen vorkommenden Haie sind für ihre Aggressivität und Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Salzgehalte bekannt. Bullenhaie sind zwar nicht giftig, können aber aufgrund ihrer Größe, ihrer Stärke und ihres territorialen Verhaltens dennoch eine erhebliche Gefahr darstellen.

Welches sind die gefährlichsten Tiere in Kolumbien?

In Kolumbien gibt es mehrere gefährliche Tiere, vor denen man sich in Acht nehmen sollte. Zu ihnen gehört der berüchtigte Jaguar, der für seine Stärke und Heimlichkeit bekannt ist. Die giftige Buschmeisterschlange ist eine weitere furchterregende Kreatur des Landes, die ihrem Feind einen tödlichen Biss zufügen kann. Außerdem ist Kolumbien die Heimat des Pfeilgiftfrosches, der zwar klein ist, aber hochgiftige Hautsekrete besitzt. Der schwarze Kaiman, ein großes Raubreptil, ist ebenfalls eine potenzielle Bedrohung in kolumbianischen Gewässern. Der südamerikanische Brillenbär schließlich ist zwar normalerweise friedfertig, kann aber bei Provokation aggressiv werden. Es ist wichtig, Vorsicht und Respekt walten zu lassen, wenn man diesen potenziell gefährlichen Tieren in Kolumbien begegnet.

Endemische Tierarten in Kolumbien

Kolumbien ist bekannt für seine unglaubliche Artenvielfalt und beherbergt eine Vielzahl endemischer Tierarten. Von lebhaften Fröschen hin zu faszinierenden Vögeln – hier ist eine Liste einiger endemischer Tierarten in Kolumbien:

1. Schrecklicher Pfeilgiftfrosch: Dieser atemberaubende Frosch, der für seine leuchtenden Farben und seine giftige Haut bekannt ist, kommt in den Regenwäldern Kolumbiens vor.

2. Schwarzohrige Bunttangare: Dieser wunderschöne Vogel mit seinem auffälligen schwarz-gelben Gefieder ist nur in den hochgelegenen Nebelwäldern Kolumbiens zu finden.

3. Anolis gorgonae: Diese einzigartige Eidechsenart ist auf der Insel Gorgona beheimatet und ist für ihre besondere Färbung und ihr Verhalten bekannt.

4. Weißfußtamarin: Diese kleine Affenart mit ihren charakteristischen weißen Füßen ist in den Wäldern Kolumbiens zu finden.

5. Blauschulter-Andenkolibri: Diese in den Anden beheimatete Kolibriart zeichnet sich durch ihr leuchtend blaues Gefieder auf den Schultern aus.

6. Valle del Cauca-Giftfrosch: Diese giftige Froschart ist in der Region Valle del Cauca in Kolumbien beheimatet und weist eine atemberaubende Farbkombination auf.

7. Blassstirn-Kolibri: Diese Kolibriart mit ihrer blass gefärbten Stirn kommt nur in bestimmten Regionen Kolumbiens vor.

8. Riesiger Magdalena-Glasfrosch: Diese einzigartige Froschart, die für ihre durchsichtige Haut bekannt ist, findet man entlang des Magdalena-Flussbeckens in Kolumbien.

9. Liszt-Affe: Diese im kolumbianischen Amazonasregenwald beheimatete Affenart ist nach dem berühmten Komponisten Franz Liszt benannt.

10. Kolumbianischer Wollaffe: Diese in den Wäldern Kolumbiens beheimatete Affenart hat ein charakteristisches wollartiges Fell.

11. Goldköpfiger Buschspatz: Diese endemische Vogelart mit ihrem goldenen Kopf und ihrem farbenfrohen Gefieder kann im kolumbianischen Grasland gesichtet werden.

12. Turkispitpit: Diese in der Sierra Nevada de Santa Marta beheimatete Vogelart ist für ihren einzigartigen Gesang und ihr farbenfrohes Gefieder bekannt.

13. Magdalena-Streifenwels: Diese endemische Welsart kommt im Magdalena-Fluss und seinen Nebenflüssen vor.

14. Sabanera-Schlange: Diese Schlangenart ist in den Savannen und Graslandschaften Kolumbiens beheimatet und zeichnet sich durch eine besondere Zeichnung aus.

15. Braunäugige Amsel: Diese endemische Amselart mit ihren bezaubernden braunen Augen ist in den Feuchtgebieten und Sümpfen Kolumbiens beheimatet.

16. Mesoclemmys dahli: Diese Schildkrötenart, die in den Flüssen und Bächen Kolumbiens vorkommt, ist nach dem bekannten Biologen Robert J. Dahl benannt.

17. Blauflügelhokko: Diese in der Chocó-Region Kolumbiens beheimatete Vogelart ist für ihre auffallend blauen Flügel und ihr elegantes Aussehen bekannt.

18. Blaubauch-Kolibri: Diese endemische Kolibriart mit ihrem blauen Bauch und ihrem leuchtenden Gefieder ist in den kolumbianischen Nebelwäldern zu finden.

19. Antioquia-Sackflügler-Fledermaus: Diese in der Region Antioquia beheimatete Fledermausart hat einzigartige Säcke auf ihren Flügeln, die der Kommunikation dienen.

20. Magdalenatapaculo: Diese kleine Vogelart ist in den Bergen von Santa Marta beheimatet und für ihr geheimnisvolles Verhalten bekannt.

21. Malpelo-Eidechse: Diese ausschließlich auf der Insel Malpelo vorkommende Eidechsenart ist an das Leben an felsigen Ufern angepasst und ein wahrer endemischer Schatz.

22. Malpelo-Krabbe: Eine weitere endemische Art, die auf der Insel Malpelo vorkommt. Diese Krabbenart lebt im einzigartigen marinen Ökosystem der Insel.

23. Anolis agassizi: Diese in den Wäldern Kolumbiens beheimatete Eidechsenart weist eine atemberaubende Vielfalt an Farbmustern auf.

24. Lehman-Giftfrosch: Nach dem Herpetologen Richard H. Lehman benannt, ist diese giftige Froschart in den Regenwäldern Kolumbiens beheimatet.

25. Brustfleck-Buschsperling: Diese Vogelart kommt in den nordöstlichen Regionen Kolumbiens vor und weist ein ausgeprägtes Brustfleckenmuster auf.

26. Caqueta-Springaffe: Diese in der Region Caqueta endemische Affenart zeigt ein einzigartiges Sprungverhalten und ist sehr gut an das Leben in den Bäumen angepasst.

Diese endemischen Tierarten verdeutlichen den Reichtum der biologischen Vielfalt und den Wert, den Kolumbien für den Naturschutz hat. Der Schutz und die Erhaltung dieser einzigartigen Kreaturen ist für die Zukunft des Naturerbes unseres Planeten von entscheidender Bedeutung.

Wenn Sie alle diese Tierarten kennenlernen möchten, dann empfehlen wir Ihnen unserer 2 Wochen Kolumbien Rundreise.

Unsere Kolumbien Rundreisen

1,990 Kolumbien Tiere - Die einzigartige Tierwelt Kolumbiens

2 Wochen Kolumbien Highlights Rundreise

Bei dieser Rundreise zeigen wir Ihnen die Highlights Kolumbiens: Bogota, die charmante Hauptstadt Kolumbiens, das Kolonialdorf Villa de Leyva, die immergrüne Kaffeezone, Medellin, die Stadt der 1000 Museen und die schönste Stadt und UNESCO Kulturerbe Cartagena.

Jetzt Buchen
2,990 Kolumbien Tiere - Die einzigartige Tierwelt Kolumbiens

3 Wochen Kolumbien Explorer Rundreise

Bei dieser Rundreise zeigen wir Ihnen die Highlights Kolumbiens: die Hauptstadt Kolumbiens Bogota mit ihrem Charme, das Kolonialdorf Villa de Leyva, die immergrüne Kaffeezone, die Stadt der 1000 Museen Medellin und die schönste Stadt und Unesco Kulturerbe Cartagena.

Jetzt Buchen
2,290 Kolumbien Tiere - Die einzigartige Tierwelt Kolumbiens

Colombia Completo

Bei dieser Rundreise zeigen wir Ihnen die Highlights Kolumbiens: die Hauptstadt Kolumbiens Bogota mit ihrem Charme, das Kolonialdorf Villa de Leyva, die immergrüne Kaffeezone, die Stadt der 1000 Museen Medellin und die schönste Stadt und Unesco Kulturerbe Cartagena.

Jetzt Buchen
990 Kolumbien Tiere - Die einzigartige Tierwelt Kolumbiens

1 Woche Kolumbien Kompakt Rundreise

Auf dieser Rundreise lernen Sie die Hauptstadt Bogota, die wunderschöne Hafenstadt Cartagena mit seinen Kolonialbauten und das Kaffeedreieck Kolumbiens, eine der schönsten Regionen des Landes, kennen. Genießen Sie den Ausflug in das pittoreske Dorf Salento, bekannt für seine bunte Architektur, und besuchen Sie einige der Kunsthandwerkgeschäfte.

Jetzt Buchen
1,490 Kolumbien Tiere - Die einzigartige Tierwelt Kolumbiens

Best of Kolumbien

Bei dieser Rundreise zeigen wir Ihnen die Highlights Kolumbiens: Bogota, die charmante Hauptstadt Kolumbiens, das Kolonialdorf Villa de Leyva, die immergrüne Kaffeezone, Medellin, die Stadt der 1000 Museen und die schönste Stadt und UNESCO Kulturerbe Cartagena.

Jetzt Buchen
3,250 Trekking in Kolumbien

Aktiv und Abenteuer

Bei unserer 22 Tage Kolumbien Aktiv und Abenteuer Reise kommen alle Sportfans auf ihre Kosten. Spannende Touren mit dem Mountainbike und Trekkingtouren, die das Herz eines jeden Aktivreisenden höher schlagen lassen.

2,490 Kolumbien Tiere - Die einzigartige Tierwelt Kolumbiens

Kombireise Kolumbien und Peru

Auf unserer Kombinationsreise Kolumbien und Peru zeigen wir Ihnen verschiedene Highlights der beiden Länder. Die Hauptstädte Bogota und Lima sind genauso im Programm wie die wunderschöne Hafenstadt Cartagena, der Titicaca See, Machu Picchu, Cusco und das berühmte Kaffeedreieck Kolumbien. Darüber hinaus lernen Sie viel über Flora und Fauna der beiden Länder bei dieser sehr informativen Reise.

4,390 Kolumbien Tiere - Die einzigartige Tierwelt Kolumbiens

Kombireise Kolumbien, Costa Rica und Panama

Auf unserer Kombinationsreise Kolumbien, Dominikanische Republik und Panama zeigen wir Ihnen verschiedene Highlights der beiden Länder. Die Hauptstädte Bogota, San José und Panamá City sind genauso im Programm wie die wunderschöne Hafenstadt Cartagena, das berühmte Kaffeedreieck Kolumbiens, der Panama Kanal, der Nationalpark Metropolitano, die Blumeninsel Taboga, das Biomuseum, das Emberá Dorf, der Nationalpark Manuel Antonio, der Nationalpark Tortuguero und der Vulkan Arenal. Darüber hinaus lernen Sie viel über Flora und Fauna der drei Länder bei dieser sehr informativen Reise.

2,290 Kolumbien Tiere - Die einzigartige Tierwelt Kolumbiens

Kombireise Kolumbien und Panamá

Auf unserer Kombinationsreise Kolumbien und Panamá zeigen wir Ihnen verschiedene Highlights der beiden Länder. Die Hauptstädte Bogotá und Panamá City sind genauso im Programm wie die wunderschöne Hafenstadt Cartagena, das berühmte Kaffeedreieck Kolumbiens, der Panama Kanal, der Nationalpark Metropolitano, die Blumeninsel Taboga, das Biomuseum und das Emberá Dorf. Darüber hinaus lernen Sie viel über Flora und Fauna der beiden Länder bei dieser sehr informativen Reise.

2,590 Kolumbien Tiere - Die einzigartige Tierwelt Kolumbiens

Verlorene Welten

Bei dieser Rundreise zeigen wir Ihnen die Highlights Kolumbiens: Bogotá, die charmante Hauptstadt Kolumbiens, das Naturschutzgebiet Mururito, den malerischen Fluss Caño Cristales und Inridia.

3,990 Kolumbien Tiere - Die einzigartige Tierwelt Kolumbiens

Ferne Welten Rundreise

Bei dieser Rundreise zeigen wir Ihnen die Highlights Kolumbiens: die Hauptstadt Kolumbiens Bogota mit ihrem Charme, das Kolonialdorf Villa de Leyva, die immergrüne Kaffeezone, die Stadt der 1000 Museen Medellin und die schönste Stadt und Unesco Kulturerbe Cartagena.

Jetzt Buchen